Wir treffen uns auf einen Kaffee im Waschsalon


Im November berichtet das Querdenk Magazin von consulteria über einen Waschsalon, der mehr bietet als Wäschewaschen und Trocknen und sich mit diesem Konzept von der Konkurrenz abhebt – cleveres Marketing von Bosh und Henkel. consulteria berichtet einmal im Monat auf Werk Ost über clevere Business-Ideen und smarte Anregungen für erfolgreiche Startegien.

Schmuddelige Waschsalons mit Bahnhofshallenatmosphäre und überalterten Geräten? Das war gestern. Heute ist Wash & Coffee angesagt.

Unter diesem Namen haben die Unternehmen Bosch Hausgeräte und Henkel – mit der Marke Persil – in München jetzt ein neues Konzept umgesetzt: Eine loungig-gemütliche Atmosphäre lädt dazu ein, es sich bei Kaffee und leckeren Snacks gut gehen zu lassen, während die Wäsche wieder sauber wird.

Auf das Waschen im Waschsalon angewiesen zu sein, war bisher eher langweilig und ungemütlich.

Mit Wash & Coffee ändert sich das: Statt die Wartezeit mühsam zu überbrücken, bietet das innovative Konzept neben sauberer Wäsche jede Menge Freizeitspaß. Und zwar locker, entspannt und individuell.

Während der eine in Magazinen blättert, hört der andere Musik oder surft über die W-Lan Anschlüsse im Internet. Wieder andere nutzen das Wash & Coffee als Treffpunkt mit Freunden, bei dem man das Angenehme mit dem Nützlichen verbindet.

Unkompliziert ist auch das gastronomische Konzept: Frische, kleine Snacks, Suppen und kleine Tagesgerichte. Und natürlich ein breites Angebot an Kaffeespezialitäten, Schorlen, Smoothies & Co.

Die Zielgruppe sind Studenten, Berufseinsteiger, Projektmitarbeiter und Pendler. Besonders junge Leute, die noch nicht lange alleine wohnen, werden einerseits höchst professionell, andererseits aber auch ganz unkompliziert an das Thema „Wäsche selber waschen“ herangeführt.

Bosch und Henkel haben ihre Expertise in der Wäschepflege gebündelt und stellen das perfekte Equipment zur Verfügung. Das Personal erklärt, wie man mit den modernen Geräten und fortschrittlichen Waschmitteln ökonomisch, energiesparend, faserschonend und zugleich perfekt sauber waschen kann.

Damit wird die optimale Voraussetzung geschaffen, die spätere Entscheidung für eine eigene Waschmaschine und die Wahl des Waschmittels zu beeinflussen.

Bosch und Henkel planen zudem zahlreiche zielgruppengerechte Aktionen und themenbezogene Angebote, um immer wieder neue Anreize zum Schnuppern und Kennenlernen zu schaffen. So wird es eine Wash & Coffee „Happy Hour“ geben.

Jeden Dienstag und Donnerstag von 12.00 bis 14.00 gibt es punktuell wechselnde Sonderangebote fürs Waschen oder für das kulinarische Angebot. Mit der „Iron Lady“ bietet Wash & Coffee außerdem einen regelmäßigen Bügelservice an.

So funktioniert das Wash & Coffee-Prinzip

Die Idee eines Wasch-Cafés wurde von Henkel-Azubis in einem Innovations-Workshop entwickelt. Der Clou ist die die Kooperation mit Bosch. Beide Unternehmen bündeln ihre Kompetenz, um zukünftige Konsumenten optimal über Produkte und Leistungen zu informieren. Die loungige Atmosphäre mit Magazinen, Musik und Internet und natürlich leckerem Kaffee und Snacks hebt diesen Waschsalon von den gewohnten ab und lockt die Zielgruppe der beiden Unternehmen.

Wenn auch Sie vom Wash & Coffee-Prinzip profitieren wollen, überlegen Sie sich

  • Mit welchem zusätzlichen Angebot kann ich mein Produkt von anderen abheben?
  • Mit welchem Zusatz-Angebot kann ich für meine Kunden einen sinnvollen Mehrwert schaffen?
  • Womit kann ich mein Angebot kombinieren? Welche ungewöhnlichen Kombinationsmöglichkeiten gibt es?

Das ist auch noch lesenswert

Homepage Wash & Coffee

Youtube-Video über das Konzept