Passives Einkommen: mit Werbung auf Websites Geld verdienen


Bisher habe ich Ihnen in den vergangenen Ausgaben zum Passiven Einkommen erklärt, was Passives Einkommen überhaupt ist und welche Möglichkeiten Sie haben, online Geld zu verdienen. Nun zeige ich Ihnen als Fortsetzung zum letzten Artikel, wie sie Werbung auf ihrer Website schalten und damit online Geld verdienen. Es gibt ganz unterschiedliche Arten, wie Sie Ihre Website online vermarkten. Die Verdienstmöglichkeiten sind von unterschiedlichen Faktoren abhängig.

Generell sollten Sie sich überlegen, wie viel Werbung Sie auf Ihrer Website zu lassen möchten. Im Vordergrund aller Aktivitäten sollte immer der Nutzer stehen. Es bringt Ihnen wenig, wenn Ihre Besucher auf der Seite nicht das finden was sie suchen, weil sie mit Werbung bombardiert werden. Ein verärgerter Besucher wird sicher nie wieder zurück kommen, geschweige denn Ihre Seite weiter empfehlen.

Zum Beispiel Layer-Ads legen sich über die Seite und verdecken den Content. Erst durch Schließen des Layers ist der eigentliche Inhalt komplett sichtbar. Es gibt zu dieser Werbeform zwiespältige Meinungen. Zum einen sind die Einnahmen höher, weil versehentlich auf den Layer geklickt wird, andererseits finden viele User diese Werbeform nervig.

Wie Sie sehen, müssen Sie selbst entscheiden, was Ihnen wichtiger ist: etwas höhere Einnahmen oder zufriedene Besucher. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, nur bei betreten der Seite einen Layer anzuzeigen und auf Unterseiten darauf zu verzichten. Das scheint mir ein guter Kompromiss zu sein.

Ich verzichte aus den genannten Gründen komplett auf Layer-Ads.

Die richtige Position meiner Werbeflächen zum Geld verdienen

Wenn Sie Werbung in den Content Ihrer Website integrieren, spielt die Position eine große Rolle. Die aufmerksamkeitsstärksten Bereiche Ihrer Website befinden sich oben links. Das hat mit dem Leserverhalten in der westlichen Welt zu tun. Wir lesen Texte nun einmal von oben links nach rechts unten. Und so befindet sich der aufmerksamkeitsstärkste Bereich in der linken oberen Ecke.

Deshalb habe ich in diesem Blog zum Beispiel an dieser Position eine Werbefläche eingebaut.

Sehr interessante Erfahrungen habe ich gemacht, als ich am Ende jedes Artikels eine Werbefläche integriert habe. Das Ende eines Artikels scheint ein magischer Bereich zu sein, der sagt “Jetzt klicken!”. Tatsächlich ist es so, dass das Ende einer Seite einen sehr starken Klickreiz hervorruft.

Wenn sie Einfluss auf die Gestaltung der Werbemittel haben, empfehle ich Ihnen mit verschiedenen Farben und Formatierungen zu experimentieren. Bereits kleine Änderungen an Farbe oder Schrift können riesige Auswirkungen auf ihre Einnahmen haben.

Generell gibt es aber kaum allgemein gültige Empfehlungen zur Gestaltung. Jede Website ist anders in der Gestaltung und bedient verschiedene Zielgruppen. Was auf der einen Website sehr gut funktioniert, kann auch der nächsten ganz gegenteilige Effekte erzielen.

Online Geld verdienen mit Affiliate-Marketing

Was ist Affiliate-Marketing?

Affiliate-Marketing wird auch Empfehlungsmarketing genannt. Damit erklärt es sich fast schon von selbst. Sie empfehlen auf Ihrer Website bestimmte Produkte oder Services. Bei verschienen Aktionen die der Besucher ausführt, wie zum Beispiel einen Klick (Pay per Click), Anmeldung/Registrierung (Pay per Lead) oder Kauf (Pay per Sale) erhalten Sie eine Provision.

Für die Angebote gibt es eine Vielzahl von Werbenetzwerken. Diese vermitteln zwischen Anbietern (Advertiser) und Website-Besitzern (Publisher). Über einen einfacheren Code-Schnipsel integrieren Sie einen Text-Link oder ein Werbebanner. Diese können Sie zum Beispiel je nach Partnerprogramm ebenso in Ihrem Newsletter verwenden.

Die Provisionen werden in der Regel erst einige Wochen nach der Gutschrift ausgezahlt. Das liegt daran, dass ein gewisser Prozentsatz an Stornierungen (z.B. bei Bestellungen in Onlineshops) völlig normal ist.

So finde ich das richtige Affiliate-Partnerprogramm

Sie sollten sich die nachfolgende Anbieterliste genau ansehen. Je nach Themengebiet Ihrer Website verfügt der eine oder andere Anbieter über mehr oder weniger Affiliate-Angebote.

Sie sollten versuchen, themenverwandte Angebote auf Ihrer Website zu integrieren. Die richtige Auswahl ist dabei nicht immer einfach. Die einzelnen Partnerprogramme unterscheiden sich zum Teil sehr stark bei der Vergütung. Nicht zuletzt ist die Provision von der Branche abhängig. So können Sie seit Jahren auf dem Reisemarkt und bei Versicherungen relativ hohe Provisionen erwarten. Dementsprechend hoch ist auf der anderen Seite Ihre Konkurrenz.

Welche Affiliate-Anbieter gibt es?

Ich habe Ihnen hier eine kleine Liste von Affiliate-Netzwerken zusammengestellt. Das sind durchweg seriöse Anbieter, bei denen Sie keinen Betrug zu erwarten haben.

Online Geld verdienen mit Contentsensitiver Werbung

Was ist Contentsensitive Werbung?

Die Erklärung zu Contentsensitiver Werbung ist ganz einfach. Sie binden einen kleinen Codeschnipsel an der entsprechenden Stelle Ihrer Website ein und erhalten automatisch passend zu den Inhalten Werbeanzeigen eingeblendet. Der wohl bekannteste Anbieter ist Google Adsense. Entscheidend für die Auswahl eines Partners ist die angebotene Sprache. Es hilft Ihnen ja nicht weiter, wenn Sie auf einer deutschen Seite englische Anzeigen eingeblendet bekommen. Zumal die Erkennung des Contents nicht wirklich funktionieren würde.

Wer bietet Contentsensitive Werbung an?

Wie schon gesagt ist der bekannteste Anbieter Google Adsense.

Ein weiterer deutschsprachiger Anbieter ist Contaxte.

Online Geld verdienen mit dem Verkauf von Werbeflächen

Wie verkaufe ich meine Werbeflächen?

Die eigenen Werbeflächen an Vermarkter zu verkaufen, kann ganz lukrativ sein. Sie werden meist nach der Anzahl der Einblendungen (Page Impression = PI) vergütet. Die Vergütungen orientieren sich am Preis je 1000 Werbeeinblendungen (Tausender-Kontakt-Preis = TKP). Das hat den Vorteil, dass Sie bei Ihren Einnahmen nicht auf die Aktionen (Klicks) Ihrer Besucher angewiesen sind. Es gibt ebenso Modelle, bei denen sie nach Lead- oder Sale-Provisonen bezahlt werden.

Welcher Anbieter gibt es?

Die bekanntesten Anbieter deutscher Raum:

Ausblick: Artikelserie passives Einkommen – online Geld verdienen

Dieser Artikel ist natürlich nur eine kleine Einführung in das Thema Werbung auf Websites. Es ist aber ein interessantes Thema, wenn sie online Geld verdienen möchten. Im nächsten Artikel zeige ich Ihnen wie Sie digitale Produkte verkaufen (lassen) können.

Weitere Artikel dieser Serie:





Kommentare





    Trackbacks


    1. Geld verdienen im Internet: Passives Einkommen - Werk Ost - (15. November 2013 | 10:49)