So arbeiten Sie effektiver durch virtuelle Assistenten


Geht es Ihnen manchmal auch so, dass Ihr Arbeitstag von vielen kleinen unliebsamen Aufgaben zerstückelt wird? Viele kleine Erledigungen halten uns oft von unserem wesentlichen Aufgaben ab. Manchmal haben wir es mit Aufgaben zu tun, die keine große Qualifikation erfordern. Das können Recherchen sein, die Koordination von Terminen oder die Pflege Ihrer Website. Gut, dass es für Aufgaben jeglicher Art virtuelle Assistenten gibt.

Was ist ein virtueller Assistent?

Sie brauchen Hilfe bei der Erstellung eines Textes? Sie suchen jemanden, der nach Informationen recherchiert? Dann brauchen Sie einen virtuellen Assistenten (VA). Im Grunde sind virtuelle Assistenten nichts anderes, als selbstständige Helfer. Sie werden hauptsächlich für Arbeiten gebucht, die zeitlich beschränkt sind.

Welchen Nutzen habe ich von virtuellen Assistenten?

Virtuelle Assistenten arbeiten immer jobbezogen. Das hat den großen Vorteil, dass Sie niemandem fest einstellen müssen. Dafür haben Sie den Rücken frei, für Aufgaben die nur Sie selbst erledigen können oder wollen.

Wenn Ihr Unternehmen wachsen soll, geben Sie so viele Aufgaben wie nur irgend möglich an virtuelle Assistenten ab. So können Sie sich auf die wesentlichen Aufgaben konzentrieren.

Natürlich muss sich der Einsatz von virtuellen Assistenten auch rechnen. Vielleicht denken Sie gerade, dass Sie sich den Einsatz nicht leisten können. Wenn Sie einmal eine Aufgabe abgegeben haben, merken Sie schnell, wie Sie parallel Ihr Business vorantreiben können. Gleichzeitig erledigen die virtuellen Assistenten die eigentliche Arbeit. Sie konzentrieren sich nun auf andere Aufgaben.

Der Effekt ist unglaublich. Haben Sie einmal mit virtuellen Assistentin gearbeitet, werden Sie Ihre fleißigen Helfer nicht mehr missen wollen.

Rechnen Sie die Ersparnis durch Assistenten langfristig auf Ihre Verkäufe um und Sie merken schnell, dass Sie sich die Unterstützung gut leisten können.

Welche Aufgaben Sie an virtuelle Assistenten abgeben können

Sie geben einfach alle Arbeiten ab, für die kein projektbezogenes Wissen notwendig ist. Dabei reicht die Palette von einfachen Recherchen und Datenerfassungen bis zur Koordination Ihrer Termine oder Designarbeiten.

Sie können alles auslagern, was Sie entweder nicht erledigen wollen oder wo Ihnen die Qualifikation fehlt. Ich selbst habe zum Beispiel immer alle meine Websites selbst programmiert. Das mache ich heute nicht mehr so. Der Aufwand ist gemessen an meinem Stundensatz für Kunden einfach zu hoch. In der gleichen Zeit kann ich das Gehalt des virtuellen Assistenten erwirtschaften und noch mehr.

Für solche Aufgaben hole ich mir einen Profi, der die gleiche Arbeit wahrscheinlich in der Hälfte der Zeit erledigt, weil er eben ein Profi ist und sich bestens auskennt.

Wo finde ich virtuelle Assistenten?

Mittlerweile gibt es Websites, die sich auf die Vermittlung von virtuellen Assistenten spezialisiert haben. Ich habe Ihnen eine kleine Auswahl zusammengestellt.

fernarbeit.net
Ein kostenloses Jobportal für virtuelle Assistenten.

my-hammer.de
Hier finden Sie überwiegend Leistungen aus dem Handwerkerbereich aber auch einen Programmierer oder Webdesigner.

jobdoo.de
Die Seite ist ähnlich wie my-hammer.de. Sie finden hier alles, vom Texter bis zum Programmierer.

Weitere jobbörsen für virtuele Assistenten finden Sie im Beitrag 10 Jobbörsen für kleine Jobs und Virtuelle Assistenten, die Sie entlasten

Hier finden Sie einen interessanten Buchtipp zum Thema Selbstorganisation und Zeitmanagement.