Mozilla Thunderbird: Kostenloses E-Mail Programm


Ein wirklich nützliches Tool zur Verwaltung von E-Mail Accounts ist das kostenlose OpenSource Programm Thunderbird. Dieses wird genauso wie Firefox von der Mozilla Foundation heraus gegeben. Mit unzähligen Erweiterungen und Adons bietet Thunderbird einen vergleichbaren Funktionsumfang wie Outlook von Microsoft oder andere kommerzielle E-Mail Programme.

Es mag ja bis zu einem gewissen Grad funktionieren, seine E-Mail über einen Webmailer (Abrufen der E-Mail über einen Web-Browser) im Griff zu haben. Wenn jedoch mehrere E-Mail Adressen verwaltet werden wollen, wird es schon etwas komplizierter den Überblick zu behalten. Dazu kommt, dass kaum ein Webmailer auf neue E-Mails hinweist.

Ganz neuer Schwung kommt in die Kommunikation, wenn mit einem E-Mail Programm lokal gearbeitet werden kann. Das Programm installiert man auf dem Rechner und es ruft selbstständig die neuen Nachrichten vom E-Mail Server ab. So ist eine kurze Reaktionszeit möglich und die Informationen erreichen schneller ihr Ziel.

Mit Thunderbird lassen sich aber nicht nur E-Mail abrufen und versenden, sondern auch News-Feeds abonnieren und anzeigen.

Mit eigenen Ordnern E-Mails in Griff

Legen Sie beliebig viele Ordner an und lassen Sie sich Nachrichten mit der Filter-Funktion automatisch sortieren. Ebenso einfach lassen sich Favoriten-Ordner anlegen. Mit virtuellen Ordnern organisieren Sie im Handumdrehen die Kommunikation mit einem Kunden.

Sehr einfach lassen sich die E-Mail mit Schlagwörtern versehen oder markieren. Das erleichtert nicht nur das Auffinden von E-Mails, sondern hilft auch den Überblick im Postfach zu behalten. Mit zwei Klicks räumen Sie auf im Nachrichten-Dschungel.

IMAP vs. POP Server

Die Nutzung des IMAP-Protokolls bietet wesentlich mehr Vorteile als das POP-Protokoll. Mit IMAP bleiben alle Nachrichten auf dem E-Mail Server und Sie laden nur die Header-Informationen vom Server. Erst wenn eine Nachricht angeklickt wird, läd das E-Mail Programm die vollständige Nachricht herunter. Dazu müssen Sie natürlich immer mit dem Internet verbunden sein. Der Vorteil ist, dass die E-Mails nicht lokal auf der Festplatte gespeichert werden, sondern auf den Server des Anbieters verbleiben. IMAP empfiehlt sich, wenn Sie oft von verschieden Standorten auf Ihre Mails zugreifen möchten.

Bei einem POP-Server wird immer die vollständige Nachricht heruntergeladen. Optional kann eine Kopie der Nachricht auf dem Server hinterlassen werden. So haben Sie immer auf alle Mails Zugriff, falls Sie von unterwegs darauf zugreifen möchten.

Mittlerweile bieten fast alle E-Mail-Provider POP- und IMAP-Server an.

Kein Werbemüll und Betrugsversuche mit Thunderbird

Ein effektiver Spamschutz sortiert automatisch alle eingehenden Mails. Sie können selbst entscheiden, was mit den Nachrichten geschehen soll. Sie können gelöscht, in einen anderen Ordner verschoben oder nur gekennzeichnet werden. Dieser Filter lernt fleißig mit, wenn Sie regelmäßig den Junk-Button betätigen.

Sogar die meisten Pishing-Mails (Betrugsversuche) erkennt Thunderbird selbstständig und warnt Sie entsprechend.

Mit wenigen Klicks erstellen Sie ein Backup von Ihren E-Mails und bei einer Neuinstallation stehen Ihnen viele Tools zum Import der alten Daten zur Verfügung bzw. kopieren Sie nur einige Dateien und schon haben Sie alle Einstellungen übernommen.

Die intuitive und selbsterklärende Bedienung machen Mozilla Thunderbird zu einer echten Alternative zu kommerziellen E-Mail Programmen. Automatische Programm-Updates und unzählige kostenlose Erweiterungen runden den positiven Gesamteindruck ab. Ein großartiges Programm zur kostenlosen Büroausstattung.

Mozilla Thunderbird Website